Das Kolosseum in Rom – Ferien-Bilder vom Städtetrip

10 Tipps für unvergessliche Ferienfotos

So halten Sie die schönsten Momente Ihrer Reise fest

Mit Erinnerungsfotos können Sie auch nach den Ferien an die schöne Zeit zurückdenken. Fangen Sie tolle Kontraste, besondere Stimmungen und einzigartige Aussichten ein. Entdecken Sie unsere kreativen Ideen und praktische Tipps, mit denen Sie noch schönere Bilder aus den Ferien für die Ewigkeit festhalten können. Ihre Urlaubsfotos werden nicht nur Sie faszinieren, sondern auch den Daheimgebliebenen gefallen.

Das schönste Licht einfangen

Mit der Available-Light-Fotografie können Sie mit wenig Licht beeindruckende Bilder im Urlaub schießen. Für schöne Ferienfotos eignet sich das Licht der goldenen Stunde. In der goldenen Stunde steht die Sonne sehr tief – so nennt man das erste und das letzte Licht am Tag. Rötliche Sonnenauf- und Untergänge intensivieren die Farben und lassen Schatten konturreicher wirken. Aber auch das atmosphärische Restlicht des Himmels nach Sonnenuntergang eignet sich für eine gelungene Aufnahme. Die blaue Stunde folgt am Abend auf die goldene Stunde und lässt den Himmel königblau leuchten, bevor es ganz dunkel wird.

Ungewöhnliche Perspektiven für einzigartige Bilder

Für interessantere und abwechslungsreichere Fotos – besonders in der Stadt – lohnt sich ein Perspektivenwechsel beim Fotografieren. Wie wäre es, sich auf dem Bauch zu legen oder in die Hocke zu gehen? Aber Vorsicht – Je nach Ausrichtung und Perspektive der Kamera entstehen stürzende Linien. Diese sind kleine optische Fehler und erwecken den Anschein, dass ein Gebäude schief steht oder nach hinten fällt. Mit der Tilt-Shift Technik können Sie solche optischen Verzerrungen vermeiden. Egal ob Landschaften oder Städte – die Motive bekommen durch diese Technik eine unverwechselbare Optik.

Architektur fotografieren aus der Froschperspektive – Tipps für Ferien-Bilder

Eine Nacht unterm Sternenhimmel

Es gibt nichts Schöneres, als nachts unter dem Sternenhimmel zu liegen und zu entspannen. Mit den richtigen Einstellungen und einigen Vorbereitungen können Sie den Sternenhimmel perfekt ablichten. Eine Kombination aus Belichtungszeit und Blendeneinstellung ist entscheidend für einzigartige Nachtaufnahmen. Als Einstellungen empfehlen sich ein geringer ISO-Wert und eine offene Blende. Die exakte Kombination ist jedoch immer situationsabhängig. Auch der Autofokus sollte ausgestellt werden, um mit einer manuellen Fokussierung die Sterne schärfer ablichten zu können. Mit etwas Geduld und Übung gelingen Ihnen so beeindruckende Fotos in der Nacht!

Fotografieren mit Maßstab

Vor allem Details in der Natur und alltägliche Objekte lassen sich mit einer Nahaufnahme perfekt abbilden. Mit der Makrofotografie finden Sie eine Faszination für kleine Details, die mit dem bloßen Auge kaum ersichtlich sind. Denn wie man so schön sagt, die kleinen Dinge sind es, die das Leben ausmachen. Bei der Fokussierung auf das Hauptmotiv wird der Hintergrund unscharf und das fokussierte Motiv scharf. Um schöne Bilder zu bekommen, ist es sinnvoll mit der Kamera nah an das Motiv heranzugehen. Wenn Sie mit dem Smartphone oder der Kompaktkamera fotografieren, ist der integrierte Makromodus empfehlenswert. Für Spiegelreflexkameras gibt es spezielle Makroobjektive – aber auch mit einem Teleobjektiv erhalten Sie scharfe Nahaufnahmen aus einer bestimmten Entfernung.

Kinderfotos auf Reisen – natürlich und dynamisch

Die eigene Familie gekonnt in Szene setzen

Ferienzeit ist für viele Familien auch Kinderzeit. Es werden große Reisen und kleine Ausflüge mit den Kindern gemacht. Für authentische Fotos ist eine Aufnahme der Kinder in unbeobachteten Momenten und ohne Blitz sinnvoll. Da Kinder schnell Ihre Gesichtsausdrücke ändern, lohnt es sich, mehrere Schnappschüsse zu machen. Mit einigen weiteren Tricks wirken Ihre Kinderfotos, Selfies und Portraits noch harmonischer. Vor allem kommt es natürlich darauf an, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Mit Spaß bei der Sache entstehen fast von allein schöne natürliche Fotos.

Fremde Kulturen und Menschen der Feriendestination

Unterschiedliche Kulturen hinterlassen faszinierende Eindrücke. Mit neuen Motiven und Fotos, abseits von dem, was jeder fotografiert, entstehen einzigartige Momente und Geschichten hinter den Bildern. Neben den Sehenswürdigkeiten sind es vor allem die Menschen, die die Ferien einzigartig machen. Die Aufnahme des richtigen Momentes ermöglicht das Wiederaufleben der Erinnerungen an die Ferien.

Außergewöhnliche Landschaften

Lassen Sie sich von außergewöhnlichen Landschaften überzeugen und tauchen Sie in die natürliche Schönheit der Welt ein. Mit der richtigen Bildkomposition und kontrastreichen Farben erschaffen Sie eine ästhetische und harmonische Atmosphäre auf Ihren Landschaftsbildern. Zur Orientierung für die Platzierung des zu fotografierenden Motivs dient die Drittelregel. Mit Hilfslinien teilt diese das Bild in neun gleich große Felder. Als Orientierung gilt in der Landschaftsfotografie oft der Horizont, der auf die obere oder untere horizontale Linie positioniert wird. Damit lässt sich das Motives bewusst variieren. Aber auch mit einer Kombination aus Licht und Schatten können einzigartige Landschaften fotografiert werden.
Ferien-Fotos: Landschaftsaufnahme Alpenpanorama

Die richtige Bildorganisation

Auf Reisen werden unzählige Bilder gemacht. Manche Fotos sind verwackelt oder doppelt, aber es finden sich auch Schnappschüsse oder wahre Goldstücke. Um den Überblick zu behalten und nicht unnötig Speicherplatz zu belegen, sollten Sie am Abend die doppelten und verwackelten Fotos löschen. So haben Sie die schönsten Erinnerungsfotos Ihrer Reisen kompakt gespeichert und müssen sich nicht daheim durch ein großes Datenchaos arbeiten. Die mithilfe der richtigen Bildorganisation und Bildverwaltung gesparte Zeit können Sie investieren, um noch mehr aus Ihren Fotos zu machen. Verewigen Sie Ihre Erinnerungen beispielsweise in einem Reise-Jahrbuch: Wir zeigen Ihnen in unserem eBook, wie Sie Ihre Bild organisieren können und ein Foto-Jahrbuch erstellen.

Nützliche Ausstattung für unterwegs

Zu einer Reise gehört definitiv eine Kamera, welche die schönen Augenblicke für die Ewigkeit festhalten soll. Aber was gibt es Unpassenderes, als wenn Sie vor einer atemberaubenden Landschaft stehen und mit Bedauern feststellen müssen, dass Ihr Akku leer oder Ihr Speicher voll ist. Packen Sie weitere Speicherkarten und einen zweiten Akkus ein, um diese Probleme zu vermeiden. Auch Powerpacks oder Solarladegeräte können unterwegs für neuen Strom sorgen.

Nicht vergessen, Ihre Ferien zu genießen!

Schauen Sie sich Ihren Ferienort nicht nur durch die Linse der Kamera an, nutzen Sie die freie Zeit zum Entspannen und um die Umgebung zu genießen. Ein schönes Foto mit aufregenden Erlebnissen ist mehr wert als tausend Bilder von den immer gleichen Motiven. Also genießen Sie die Ferien und finden Sie das für Sie richtige Verhältnis zwischen Fotografie und Entspannung. Dabei lässt sich so manche schöne interessante Kleinigkeit erst entdecken.

Was natürlich nicht fehlen darf, wenn Sie wieder daheim sind: Erstellen Sie ein Reisefotobuch oder dekorieren Sie Ihre Wände mit den schönsten Ferienfotos.

Weitere Beiträge