Fotodisplay mit Familienbild als Notizzettelhalter

DIY-Notizhalter aus einem Fotodisplay

Persönlichen Notizzettelhalter einfach selbst basteln

Einkaufslisten, Terminzettel für Arztbesuche oder Friseurtermine, To-do-Listen und „Nicht-vergessen“-Klebenotizen – Zettel und Notizen werden täglich als Erinnerungsstützen verwendet. Schnell sammeln und häufen sich diese kleinen Papierfetzen auf dem Schreibtisch, dem Esstisch oder im Portemonnaie. Ein Notizhalter hilft dabei, diese Zettel übersichtlich zu organisieren. Wenn Sie sich für ein originelles Design entscheiden, verleihen Sie Ihrem Schreibtisch auch gleich eine persönliche Note: Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ein paar Handgriffen ein Fotodisplay in einen individuellen Notizhalter verwandeln.

Benötigte Bastelutensilien für einen DIY-Notizhalter

Für den DIY-Notizhalter benötigen Sie:

  • ifolor Fotodisplay
  • starke doppelseitige Klebestreifen
  • Lineal und Bleistift
  • eine große Wäscheklammer aus Holz
  • nach Wunsch Farbe und Pinsel

Individuelles Fotodisplay gestalten

Im ersten Schritt gestalten Sie online oder mit Hilfe des ifolor Designers Ihr eigenes Fotodisplay. Als Notizhalter eignet sich am besten das Fotodisplay im Querformat – so bleibt ausreichend Platz, um Ihr gewünschtes Foto neben einer leeren Fläche anzuordnen, auf der Sie später die Notizzettel anbringen können. Empfehlenswert ist die Größe 20x25 cm, um auch größere Zettel auf den Notizhalter klemmen zu können. Ein kleineres Format (z. B. 13x18 cm) ist ebenfalls praktisch, wenn Sie Ihren Notizzettelhalter etwas handlicher gestalten möchten.

Zur Gestaltung des Fotodisplays können Sie auf verschiedene Designvorlagen zurückgreifen. Für den DIY-Notizhalter eignet sich am besten das Format „Collage“, da Sie so die Möglichkeit haben, neben Ihren Fotos einen freien Platz für Ihre Notizen festzulegen. Wenn Sie nur ein einzelnes Foto aussuchen und den Rest des Fotodisplays für Notizen freihalten, kommt das ausgewählte Bild natürlich besonders gut zur Geltung.

Tipp

Mit dem ifolor Designer können Sie Ihr Fotodisplay individuell gestalten: Sie können Platzhalter für Fotos und Texte einfügen, Cliparts, Rahmen und Hintergründe auswählen. Wenn Sie das Layout Ihres Fotodisplays manuell anpassen, bietet sich ein Seitenverhältnis von 50:50 oder 60:40 zwischen Foto und freier Fläche an. Verschieben Sie den Fotoplatzhalter dementsprechend. Den Hintergrund können Sie dann z. B. in einer zum Foto passenden Farbe gestalten.

Fotodisplay in einen Notizhalter verwandeln

Nachdem Sie Ihr Fotodisplay gestaltet und bestellt haben, können Sie die restlichen Bastelmaterialien besorgen. Um Ihre Zettel später am Fotodisplay befestigen zu können, eignet sich eine große Wäscheklammer aus Holz gut. Diese lässt sich nach Wunsch auch passend zum ausgewählten Foto farbig anmalen.

Holzklammer mit starkem Klebestreifen am Fotodisplay befestigen

Nach etwa sieben Werktagen trifft Ihr Fotodisplay bei Ihnen zu Hause ein. Jetzt können die Bastelarbeiten beginnen:

  • Setzen Sie auf der leeren Seite des Fotodisplays mit dem Bleistift im oberen Bereich mittig eine kleine Markierung. Benutzen Sie das Lineal, damit die Klammer später auch gerade sitzt.
  • Bringen Sie anschließend den doppelseitigen Klebestreifen an. Nutzen Sie zur Befestigung extra starke Klebestreifen (z. B. Selbstklebestrips) oder Holzkleber, damit die Klammer sicher hält.
  • Befestigen Sie die Holzklammer auf der Klebefläche.

Tipp

Alternativ können Sie auch einen ganzen Abreißblock auf der leeren Seite des Fotodisplays befestigen. Dazu benötigen Sie lediglich weitere Klebestreifen und einen Block in einem kleinen Format, etwa A6. So können Sie Ihre To-do-Listen und Erinnerungen sofort auf dem DIY-Zettelhalter notieren.

Anschließend können Sie das Fotodisplay direkt am gewünschten Platz aufstellen. Der im Fotodisplay integrierte Aufsteller sorgt für einen sicheren Stand, so dass Sie jederzeit Notizen anheften und wieder abnehmen können.

Fotodisplay ganz einfach zum praktischen Notizhalter gemacht

Im Handumdrehen haben Sie Ihren individuellen Notizhalter gebastelt und beseitigen somit schnell das Schreibtisch-Chaos. Das einfache und schöne DIY-Projekt eignet sich daher auch bestens zum Verschenken.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Dekorieren!

Weitere Beiträge