NEU: Fotobadetuch - Jetzt bestellen!

NEU: Fotopuzzle 1500 - Jetzt bestellen!

Love at First Swipe - Tipps für das perfekte Profilfoto

Love at First Swipe - Tipps für das perfekte Profilfoto

Gerade wenn man versucht, neue Leute kennenzulernen, ist der erste Eindruck meist entscheidend. Äußerlichkeiten stehen dabei oft im Vordergrund und spielen vor allem heutzutage auf diversen Dating-Plattform eine große Rolle. Untersuchungen zeigen, dass ein gutes Profilfoto beim Online-Dating für bis zu 90 % mehr Anfragen sorgt. Welche Fotos man hochlädt, sollte daher gut durchdacht sein. Aber was genau versteht man unter einem „guten“ Profilfoto und wie kommt ein solches überhaupt zustande?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, haben wir von ifolor Studie durchgeführt, um herauszufinden, was Singles aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dazu bewegt, Personen „nach rechts zu swipen“ – ein Zeichen, welches anderen UserInnen signalisiert, dass jemand gerne mit ihnen in Kontakt treten möchte. Gemeinsam mit Parship-Psychologe Markus Ernst und dem Team von Pep-Shot, einer Online-Foto-Dating Agentur, haben wir die Ergebnisse analysiert und sind zu überraschenden Erkenntnissen gekommen.

Im folgenden Artikel zeigen wir dir, worauf es bei Dating-Fotos ankommt und geben dir außerdem hilfreiche Tipps, wie du dein Profilfoto aufpeppen kannst.

Untersuchungsdesign

Für die Studie wurden insgesamt 2000 Singles aus dem deutschsprachigen Raum herangezogen. Die Fragen, die den TeilnehmerInnen gestellt wurden, sollten dabei helfen, bestimmte Trends oder gewisse Vorlieben herauszufinden. Um feststellen zu können, welche Dating-Profile für TeilnehmerInnen ansprechend sind, wurden die TeilnehmerInnen zu unterschiedlichen Fotoszenarien befragt. Dadurch sollte zum einen deutlich werden, welche Foto-Motive dazu bewegen, nach rechts zu swipen. Zum anderen sollte auch gezeigt werden, welche Empfindungen bei den Bildern zum Vorschein kommen.

Worauf achten Singles bei Dating-Profilen?

Um herauszufinden, welches Profil auf Dating-Apps besonders gut ankommt, wurden die TeilnehmerInnen der Studie unter anderem gefragt, worauf sie bei Dating-Profilen besonders achten. Unsere Ergebnisse stimmen dabei mit bisherigen Untersuchungen überein. Mehr als ein Drittel (40 %) der Befragten gaben demnach an, eher nach rechts zu swipen, wenn die Person ein gutes Profilbild hat, selbst wenn deren beigefügte Profilbeschreibung überhaupt nicht überzeugend ist. Das äußere Erscheinungsbild muss also ansprechend wirken, damit nach rechts geswiped wird. Dass fast ein Drittel (26 %) der Befragten ihr Profilbild monatlich wechseln, hat demnach wohl durchaus seine Berechtigung.

Des Weiteren konnte auch festgestellt werden, dass vor allem das Gesicht der Person überzeugen muss. Mehr als die Hälfte (55 %) der TeilnehmerInnen gab demnach an, als Erstes auf das Gesicht der Person zu achten. 15 % gaben wiederum an, besonders auf die Augen der Person zu achten. Bei 10 % fällt der erste Blick vor allem auf den Körper. Während die Ergebnisse im Allgemeinen relativ geschlechtsneutral ausfielen, konnte in Bezug auf die Relevanz des Körpers ein großer Unterschied zwischen Männern und Frauen festgestellt werden. Von den besagten 10 % gaben demnach lediglich 4 % der Frauen aber 13 % der Männer an, als Erstes auf den Körper zu achten.

Um dir die Ergebnisse unserer Studie besser zu veranschaulichen, haben wir die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst. Die folgenden Beispiel-Bilder zeigen dir daher, worauf Männer und Frauen besonders achten und welche Merkmale besonders gut bei ihnen ankommen.

ifolor Tinder Pictur Graphics-01 DE
ifolor Tinder Pictur Graphics-02 DE

Doch nicht nur dein Dating-Profilbild alleine sollte überzeugen. Unsere Studie zeigte auch, dass 65 % der TeilnehmerInnen ebenfalls auf anderen sozialen Netzwerken nach ihren Tinder-Matches suchen. Peinliche Fotos auf Facebook, Instagram & Co solltest du also besser von deinem Profil verschwinden lassen.

Was verrät dein Profilfoto über dich?

Mit Fotos gibst du wichtige Informationen von dir preis, die dazu führen können, dass andere Personen auf dich aufmerksam werden und Interesse an deiner Person entwickeln. Achte dabei immer auch darauf, welche zusätzlichen Informationen du auf der Dating-App mit anderen teilst. Unsere Umfrageergebnisse zeigen zum Beispiel, dass Personen Fotos vor allem dann nach rechts swipen, wenn neben der eigenen Person auch Haustiere zu sehen sind (36 %), man sich auf Urlaub befindet (35 %) oder aber auch sein Hobby darstellt (45 %).

ifolor Tinder Pictur Graphics-03 DE

Die Verwendung von Gegenständen in Fotos beziehungsweise das Posieren mit Haustieren oder beim Ausüben von Hobbys kann außerdem einiges über dich verraten und fügt deinem Profil Informationen zu. Gemeinsam mit unseren Experten geben wir hier folgende Tipps:

Keine Requisiten für dein Hauptprofilfoto: Die Verwendung von Gegenständen fügt deinem Profil Informationen zu, was jedoch sowohl gut, als auch schlecht bei deinem Gegenüber ankommen kann. Aus diesem Grund raten wir dir hier Fotos mit etwaigen Gegenständen lediglich für zusätzliche Bilder zu verwenden.

Zeige nur, was dir wichtig ist: Dein Hund ist Bestandteil deines Lebens, also gehört er mit in ein Bild. Interessanterweise erhalten Profile mit Hunden mehr Matches und mehr Nachrichten.

Lass die Finger von kontroversen Profilfotos: Politische oder religiöse Einstellungen gehören zwar zu einer Person und haben mitunter großen Einfluss auf die Persönlichkeit, sollten aber nicht im Bild transportiert werden. „Der Austausch über solche Aspekte gehört in ein persönliches Gespräch, bei dem der andere dann auch die Möglichkeit hat, nachzufragen und eine bestimmte Einstellung ganz anders einordnen kann.“, so Parship-Psychologe Markus Ernst.

Wer sucht nach Sex und wer nach einer ernsthaften Beziehung?

Wonach Personen auf Dating-Plattformen suchen kann sich stark unterscheiden. Während die einen auf der Suche nach der großen Liebe sind, suchen andere nach einem One-Night-Stand. Hier das passende Match anhand des Fotos zu finden, kann durchaus schwierig sein. Durch unsere Umfrage und die Meinung unserer Experten können wir dir hierzu jedoch Hilfestellung leisten.

Wer nach wie vor dem Klischee glaubt, Dating-Apps wie Tinder werden ausschließlich dafür genutzt, um jemanden für einen One-Night-Stand zu finden, der irrt sich. Unsere Umfrageergebnisse zeigen beispielsweise, dass die Hälfte (49 %) der Befragten auf Dating-Apps nach einer ernsthaften Beziehung suchen. Lediglich 14 % gaben an, nach Gelegenheitssex gesucht zu haben.

Doch wie erkennt man bereits am Profilbild, wonach die andere Person sucht? Um noch mehr Details und wichtige Informationen über das Auswahlverfahren von Dating-Profilen zu erhalten, haben wir an dieser Stelle vor allem auch die Meinung unserer Experten eingeholt.

“Deine Absichten signalisierst du mit dem, was du im Hintergrund zeigst, mit deiner Kleidung, Körperhaltung und Mimik. Die Signale sind nicht immer bewusst, aber sie sind da“, verrät uns Pep-Shot Fotografin Jasmin. Personen, welche nach einer langfristigen Beziehung suchen, zeigen sich zudem auch weitaus offener und verletzlicher auf ihren Fotos. Vergleichsweise dazu, beziehen sich Personen, welche nicht auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind, eher auf Trends und „reden oft ganz allgemein davon, was Frauen attraktiv finden oder was Männer sehen wollen.“ Basierend darauf werden dann Vorschläge Posen oder Gesichtsausdrücke gemacht, von denen sie erwarten, dass sie beim Gegenüber gut ankommen.

Auch Markus Ernst zeigt sich hier zu deutlich: „Wer einen Partner für eine ernsthafte und langfristige Beziehung sucht, sollte auf alle Fälle auf sehr freizügige Fotos verzichten.“ Der Betrachter wird sonst schnell davon ausgehen, dass eher der kurzfristige Spaß im Vordergrund steht.

Wie Corona die Dating-Welt beeinflusst hat

Ziel unserer Umfrage war es unterdessen auch herauszufinden, welche Auswirkungen Corona auf das Dating-Verhalten und Swipen der Menschen hat. So zeigen unsere Umfrageergebnisse beispielsweise, dass 47 % der TeilnehmerInnen Dating Apps seit Beginn der Pandemie häufiger nutzen. Auch das Team von Pep-Shot konnte Veränderungen feststellen. Es scheint demnach so, als würden Singles gerade in diesen Zeiten verstärkt nach anderen Kontaktpersonen und Kennenlern-Möglichkeiten suchen. Der Wunsch nach einer festen Beziehung nimmt vor allen in diesen Zeiten stark zu. Auch Parship-Psychologe Markus Ernst sieht dies ähnlich. Er stellt fest, „dass der Austausch zwischen Singles intensiver geworden ist. Durch die eingeschränkten Möglichkeiten, sich persönlich zu treffen, hat der telefonische/ schriftliche Austausch an Tiefe und Intensität gewonnen.“ Auch unsere Umfrageergebnisse zeigen: 49 % suchen auf Dating-Apps nach einer ernsthaften Beziehung.

Wie kann man nun also auf Dating Apps überzeugen?

„Bilder sagen oft mehr als 1000 Worte“. Ein Sprichwort, welches in Anbetracht unserer Ergebnisse durchaus seine Berechtigung erhält. Um also auf Dating-Apps überzeugen zu können, gehört demnach weitaus mehr dazu als das Hochladen eines beliebigen Bildes.

Die Ergebnisse waren eindeutig und haben gezeigt, dass man mit ein, zwei kleinen Tricks durchaus bei seinem Gegenüber punkten kann. Wir haben hier die wichtigsten Tipps noch einmal für dich zusammengefasst:

  • Achte darauf, dass dein Gesicht auf dem Profilbild gut zu erkennen ist. Wenn du außerdem auch noch auf deinem Foto lächelst, erhöhen sich laut Umfrageergebnisse deine Chancen um 61 % um nach rechts geswiped zu werden.
  • Sei dir darüber im Klaren, dass nicht nur dein Dating-Profilbild genau durchleuchtet wird. Bilder von dir auf etwaigen sozialen Netzwerken werden mit ziemlicher Sicherheit ebenfalls begutachtet.
  • Mit Fotos gibst du wichtige Informationen von dir preis. Zeige daher immer nur, was dir wichtig ist. Fotos von dir, die auf kontroverse Statements schließen lassen, sollten jedoch nicht veröffentlicht werden. Solche Aspekte sollten eher in einem persönlichen Gespräch beim Kennenlernen besprochen werden.
  • Mit Fotos können klare Absichten signalisiert werden. Wer auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung ist, zeigt sich auf seinen Fotos demnach weitaus offener, anstatt nur trendige Posen zu imitieren. Wer einen Partner für eine ernsthafte und langfristige Beziehung sucht, sollte außerdem auf sehr freizügige Fotos verzichten.
  • Es geht um Portraits, nicht um Werbebilder: Gib nicht mit deinem Lifestyle an und versuche nicht zu sehr für die Kamera zu posieren. Natürlichkeit kommt hier am Besten an. Auch unsere Umfrageergebnisse zeigen: Fast zwei Drittel (60%) der Teilnehmer bevorzugen Bilder von Personen, bei denen sie sich natürlich verhalten und zeigen.
  • Generell gilt: Wer auf seinem Profilfoto überzeugen möchte, sollte versuchen authentisch rüber zu kommen. Versuche dich daher immer so darzustellen wie du auch tatsächlich bist. Fotos von dir an deinem Lieblingsort oder in deinem liebsten Outfit helfen dir dabei, dich vor der Kamera wohler zu fühlen, wodurch du definitiv gelassener und somit mehr wie du selbst auf deinen Fotos sein kannst.

Befolge all unsere Tipps und du wirst sehen die Anzahl deiner Tinder-Matches wird stetig zunehmen. Du möchtest deine tollen Profilbilder nicht bloß online, sondern auch in gedruckter Form zur Verfügung haben? Dann klicke hier und erstelle mit ifolor Digitalfotos in den Formaten 9, 19, 11, 13 und 20cm.

Weitere Beiträge