Hochzeitseinladungen

Die perfekte Hochzeitseinladung

Die Einladungskarte zu einer Hochzeit ist so viel mehr als „nur“ eine Karte - sie verkündet die frohe Kunde der bevorstehenden Trauung, sie ist Überbringer wichtiger Informationen und sie ist ein bedeutsames Erinnerungsstück. Dementsprechend wichtig ist es, die Hochzeitseinladungen bedacht und liebevoll zu gestalten.

Wir geben Ihnen die wichtigsten Informationen zum Erstellen der perfekten Hochzeitseinladungskarten.

Der Inhalt - welche Informationen muss eine Einladung geben?

Es mag profan klingen, aber am wichtigsten ist die Klärung der W-Fragen. Auch wenn die Brautleute so in die Hochzeitsplanung vertieft sind, dass sie alle Daten im Schlaf aufsagen könnten, müssen die Gäste über das Wer? Was? Wann? Und Wo? informiert werden. Doch neben den Informationen zum Ort, Datum und Uhrzeit von Trauung und Hochzeitsfeier sollte die Hochzeitseinladung noch viel mehr beinhalten:

Rückmeldung

Sehr wichtig ist die Aufforderung zur Rückmeldung. Die Hochzeitseinladung sollte ein ganz konkretes Datum beinhalten, bis wann die Gäste spätestens antworten sollen. Um den Hochzeitsgästen eine Antwort zu erleichtern, sollte neben der Telefonnummer auch eine E-Mailadresse angegeben werden.

Hinweis zum Dresscode

Unsicherheiten bezüglich des gewünschten Dresscodes sind für die Gäste sehr unangenehm. Auch wenn es allgemein bekannt ist, dass man sich zu einer Hochzeit festlich kleidet, besteht ein himmelweiter Unterschied zwischen Smoking, Anzug oder Sakko mit Hemd. Besonders wichtig wird der Hinweis zum gewünschten Kleidungsstil natürlich bei einer Motto-Hochzeit. Ist die Feier mit einem bestimmten Thema geplant, sollten die Gäste ausführlicher über mögliche Interpretationen des Mottos in Bezug auf Kleidung informiert werden.

Hinweis zum Hochzeitsgeschenk

Zu Zeiten, in denen das Brautpaar nach der Hochzeit in ein erstes gemeinsames Zuhause gezogen ist, fiel die Wahl der Hochzeitsgeschenke recht leicht. Auch heute noch sind Hausrat, Küchenutensilien und Wäsche sehr beliebte Hochzeitsgeschenke. Allerdings wohnen viele Brautpaare schon lange zusammen oder vereinen nach der Hochzeit zwei vollständige Haushalte. Dementsprechend gering ist ihr Bedarf an Ausstattung für die Wohnung. Um den Gästen Unsicherheiten und sich selbst unnötige Geschenke zu ersparen, ist ein kleiner aber deutlicher Hinweis zum gewünschten Hochzeitsgeschenk auf der Einladung sinnvoll. Viele Paare bevorzugen beispielsweise Geldgeschenke. Auch wenn es der eigenen Erziehung wiederspricht, so direkt um Geld zu bitten, können Geldwünsche auf der Hochzeitseinladung schön verpackt werden. So ist die Bitte um Zuschuss für die geplante Hochzeitsreise oder einen Obolus zur Finanzierung der Hochzeitsfeier legitim und wird von den meisten Gästen gern erfüllt. Wer sich nicht auf Geldgeschenke beschränken möchte, ist gut beraten, in der Hochzeitseinladung eine Vertrauensperson zu benennen, die nützliche und individuelle Hinweise zu den Geschenken geben kann. Diese Person, beispielsweise die Brautjungfer oder Brautmutter, koordiniert die Hochzeitsgeschenke. So werden Dopplungen vermieden und das Brautpaar wird entlastet.

Die Gestaltung - Tipps zu Design und Format von Hochzeitseinladungen

Genauso wichtig wie der Inhalt einer Hochzeitseinladung ist auch deren Gestaltung. Allgemein empfiehlt es sich, den Textteil der Einladung schlicht und einfach zu halten. Dazu sollte eine gut leserliche Schriftart gewählt werden und als Schriftfarbe dunkelgrau oder schwarz. Auch Formatierungen sollten eher dezent eingesetzt werden. Insgesamt ist es ratsam, nicht mehr als drei Variationen im Textteil zu nutzen, da die Einladung sonst schnell überladen und unübersichtlich wird. Ein wilder Mix aus unterschiedlichen Schriftgrößen, Kursiv- und Fett-Schrift und unterschiedlicher Schriftarten sollte vermieden werden. Der Textteil der Einladung sollte eher durch den Inhalt überzeugen. Um einen stimmigen Gesamteindruck zu erzielen, ist es wichtig, dass die Größe der Hochzeitseinladung in einem schönen Verhältnis zum Textumfang steht. Wer seinen Gästen viele Informationen bereits mit der Einladung geben möchte, sollte bei der Einladung eine Maxi-Karte wählen.

Auf der Frontseite der Einladung sind der Kreativität jedoch keine Grenzen gesetzt. Wir zeigen Ihnen beliebte Vorlagen zur Gestaltung einer Hochzeitseinladung mit individuellen Fotos:

Die romantische Hochzeitseinladung

Die romantische Hochzeitseinladung

Die zarten Rosa-Töne und die verspielten Herzen und Blumen-Muster machen diese beiden Vorlagen zu idealen Hochzeitseinladungen. Besonders schön wirken hier schwarz-weiß oder sepia Fotos vom Brautpaar. Sollten doch Farbfotos verwendet werden, sollte darauf geachtet werden, dass sie zur Tonalität der Einladungskarte passen, da das Gesamtbild sonst leicht überladen wirken kann.

Die schlichte elegante Einladung

Die schlichte elegante Einladung

Diese dezent gestalteten Einladungskarten bestechen durch ihre schlichte Eleganz. Wir empfehlen den individuellen Text kursiv zu schreiben, da dies in schönem Kontrast zur gradlinigen Gestaltung der Einladungskarten steht. Bei der Wahl der Fotos sind keine Grenzen gesetzt. Durch die Auswahl eines Schwarz-Weiß-Fotos mit sehr viel hellem Farbanteil entstehen sehr edle Hochzeitseinladungen. Trotzdem sehen auch Farbfotos auf diesen Vorlagen super aus, denn die lebendigen Farben kommen umrandet von den dezenten Elementen toll zur Geltung.

Die unkonventionelle Hochzeitseinladung

Die unkonventionelle Hochzeitseinladung

Diese beiden Vorlagen sind keine typischen Hochzeitsvorlagen, trotzdem bieten sie vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung einer sehr individuellen und romantischen Hochzeitseinladung. Durch die beiden Foto-Stripes kann das Paar schöne Erinnerungen ihrer gemeinsamen Zeit mit Bildern darstellen und als letztes Bild die Verlobungsringe nutzen. So werden wichtige Stationen der Beziehung visualisiert, die in der Hochzeit gipfeln. Besonders schön kommen kräftige Farbfotos bei diesen in gedeckten Farben gehaltenen Vorlagen zur Geltung.

Der berühmte rote Faden…

Der berühmte rote Faden…

Neben den Hochzeitseinladungen gehören noch weitere Drucksachen - wie Menüs, Tischkarten und Programme zu einer gelungenen Hochzeitsfeier. Um einen schönen Gesamteindruck zu erzielen, ist es wichtig, diese verschiedenen Drucksachen im gleichen Stil zu gestalten. Und genau deswegen sind die zahlreichen Vorlagen von ifolor in vielen unterschiedlichen Formaten und Größen erhältlich. So findet sich für jede Tischkarte und jedes Menü die passende individualisierbare Fotokarte in der Wunschvorlage.

Wann verschickt man eine Hochzeitseinladung?

Die Hochzeit wird häufig als der wichtigste Tag im Leben bezeichnet - da ist es selbstverständlich, dass man alle geliebten Menschen zu diesem wichtigen Tag um sich haben möchte. Dementsprechend wichtig ist es, die Gäste so früh wie möglich einzuladen, damit sie sich den Termin freihalten können. Als Faustregel gilt, dass man eine Hochzeitseinladung zwei bis drei Monate vor der Trauung verschicken sollte. Da aber gerade die für Hochzeiten beliebten Sommermonate schnell verplant sind, entscheiden sich viele Paare dazu, schon vor der offiziellen Einladung „Save-the-Date“- Karten zu verschicken. Diese informieren die Gäste lediglich über den Termin der Hochzeit und können deswegen bereits verschickt werden, wenn noch nicht alle Details in der Hochzeitsplanung geklärt sind.

Zu den Fotogrusskarten

Weitere Beiträge